Fetish & BDSM Knebel - Gags

Woher stammt der Begriff Knebel?

Es wird vermutet das der Begriff Knebel aus dem Mittelhochdeutschen kommt und ist seit etwa dem 11. Jahrhundert bekannt. Offensichtlich zu sein scheint die Verwandtschaft des Begriffs „Knebel“ zum Wort „Knabe“. Beide besitzen den Ursprung in der germanischen Grundform knab, was so viel wie Stock, Knüppel, Klotz bedeutete und ein kurzes Holzstück oder eine Querstange beschrieb. In einem Bedeutungsübergang ist auch die Beschreibung eines ungestümen, ungelenken Halbwüchsigen beschrieb (vgl. Bengel) und später dann den Jüngling oder den Knappen.

Häufig wird anstelle des deutschen Wortes auch der englische Ausdruck Gag verwendet.

 

Wozu dient der Knebel?

Der Knebel wird einer Person in den Mund eingeführt, um sie am Reden oder Schreien zu hindern.

Die Motivation für die Verwendung kann zweckbestimmt sein, beispielsweise um den passiven Partner (Bottom) am Sprechen und Schreien zu hindern, kann aber auch auf Wunsch des Bottoms angelegt werden, da dieser das Gefühl als angenehm empfindet oder es ihm hilft, sich in eine Rolle im Machtgefüge eines erotischen Rollenspiels einzufühlen.

Einige Menschen empfinden auch die Demütigung, unter anderem auch wegen der Unkontrollierbarkeit des Speichelflusses, als erotisch und stimulierend.

Ein weiterer Anreiz für die Verwendung von Knebeln liegt in der dadurch symbolisierten Wehrlosigkeit des Bottoms. Die Augen geknebelter Menschen erscheinen größer, das Tragen führt in der Regel zu einem angespannten Gesichtsausdruck des Betroffenen; zusammen mit den stark eingeschränkten Möglichkeiten zur verbalen Kommunikation verstärkt dies zumeist die Intensität des Spiels zwischen aktivem Partner (Top) und Bottom.

Diese subtile erotisch geprägte Metaebene kommt auch regelmäßig in vielen Spielfilmen zum Tragen, in denen Darstellerinnen (meist nur symbolisch) geknebelt sind, ohne dass dies wesentlich zur Handlung beiträgt.

Spiele mit Knebeln sind nicht ungefährlich und erfordern aufgrund der eingeschränkten Kommunikationsmöglichkeiten und der teilweisen Einschränkung der Atemwege ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit zwischen den Beteiligten.

 

Was sollte ich bei einem Knebel beachten?

Aus Sicherheitsgründen sollte als Safeword zum Abbruch aller Aktionen ein Geräuschmuster wie z. B. dreimaliges Grunzen, ein Fingerschnipsen oder auch ein fallengelassenes Glöckchen vereinbart werden.

Eine konstante, freie Nasenatmung muss in jedem Fall gewährleistet sein. Besonders gefährlich ist der Einsatz von Knebeln im Bereich der Atemkontrolle.

In der Praxis ist kein Knebel effektiv genug, um jemanden gänzlich zum Schweigen zu bringen, ohne die Luftzufuhr komplett zu unterbrechen. Die meisten Knebel hindern eine Person zwar daran, sich über Sprache zu verständigen, erlauben aber trotzdem laute, unartikulierte Geräusche, um nach Hilfe zu rufen.

 

Welche Knebel gibt es?

Es gibt viele verschiedene Knebelarten, diese sind Stoff-, Ball-, Ring-, Penis- und Ballonknebel. Daneben finden auch Klebeband und andere Materialien als Knebelersatz oder Knebelbefestigung Verwendung.

Ballknebel:

Auch Ball Gag genannt, besteht meist aus einem Gummiball, der hinter die Zähne geschoben wird. Um Ausspucken oder Herausdrücken mit der Zunge zu verhindern, wird der Ball mittels eines durch eine Bohrung durch die Ball-Mittelachse geführten Riemens hinter dem Kopf des Trägers fixiert. Ebenfalls werden Schnallen mit Löchern, ähnlich wie Sie bei Gürteln zum Einsatz kommen, genutzt.

Manche Anfänger und Asthmatiker verwenden statt eines festen Riemens ein straffes elastisches Band, das den Knebel an Ort und Stelle hält, es dem Geknebelten aber erlaubt, mit starkem Druck der Zunge den Knebel im Notfall zu entfernen. Wie bei fast allen Knebeln kann der Geknebelte weiter Laute von sich geben, ist jedoch in der Artikulation stark eingeschränkt.

Ringknebel:

Der Ringknebel erfüllt eine ähnliche Funktion wie der Ballknebel. Anstatt eines Balls wird jedoch ein Metallring hinter die Zähne geschoben und durch einen Riemen hinter dem Kopf fixiert. Um eine Beschädigung der Zähne zu vermeiden, ist der Ring häufig mit weicheren Materialien wie Leder oder Gummi überzogen.

Die Mundatmung ist im Gegensatz zu den meisten anderen Knebeln möglich, und der Zugang zum Mund des Bottoms ist frei.

Der Transenknebel:

Auch Bit Gag genannt, ist an eine Trense angelehnt und wird insbesondere im Ponyplay eingesetzt; er ist häufig auch Bestandteil eines an Zaumzeug erinnernden Kopfharnesses. Er besteht aus einer Querstange aus Holz oder Hartgummi, an deren Enden jeweils ein Ring befestigt ist. Der Trensenknebel wird durch einen an den Ringen befestigten Riemen hinter dem Kopf fixiert. Die Ringe können auch zur Befestigung von Zügeln genutzt werden. Sprache und andere Laute werden relativ wenig beeinträchtigt.

Ballonknebel:

Der Ballonknebel besteht oft aus einem Latex-Ballon, der mit Hilfe eines (manchmal abnehmbaren) Blasebalges im Mund des Bottom aufgeblasen wird. Dabei füllt der Ballon große Teile des Mundraumes aus. Ein Ventil verhindert, dass sich der Ballon wieder entleert.

Da der Ballon ohne zusätzliche Fixierung nicht im Mund bleiben würde, ist der Ballonknebel oft Teil eines Kopfharnesses oder einer Maske. Der Ballonknebel ist bauartbedingt einer der effektivsten Knebeltypen. Je nach Zustand kommt es dabei zu einem völligen Verschluss der Atemwege. Um der Person dennoch ein sicheres Atmen zu ermöglichen, existieren Version, die nicht als Ball, sondern aufblasbare Röhre ausgeführt sind, durch die ein Gummischlauch führt, welcher aus dem Mund ragt.

Penisknebel:

Der Penisknebel verschließt den Mund mit einem breiten Leder- oder Latexband, welches im Nacken geschlossen wird. Auf der Innenseite steht eine Nachbildung eines männlichen Gliedes hervor, die in den Mund hereinragt. Der Penisknebel ist nicht besonders effektiv. Manchmal ist an der Außenseite des Knebels ein weiterer Dildo befestigt, mit dem der Geknebelte einen Spielpartner befriedigen kann.

Maulkorb-Knebel:

Auch als Muzzle Gag bezeichnet, hat die Funktion, die Bewegung des Unterkiefers einzuschränken, um z. B. das Ausspucken eines Knebels zu verhindern. Zudem behindert er die Aussprache.

Dabei wird ein Korb aus Leder um das Kinn gelegt und mit Riemen über dem Kopf befestigt. Einfache Formen verschließen lediglich den Mund mit einer Platte als Teil eines Kopfharness und sind allein wenig effektiv. Sie haben – z. B. innerhalb des Petplay – oft einen symbolischen Charakter.

Häufig wird der Maulkorb mit Ballonknebeln oder anderen innen angebrachten Knebeln kombiniert. Bei der Verwendung von Klebeband verhindert er das Absprengen oder Wegdrücken durch die Zunge.

Klebeband-Knebel:

Auch als Tape Gag bekannt, wird meist Gewebeband verwendet. Während das Anbringen einfach und die Kosten niedrig sind, kann Klebeband bei der Abnahme schmerzhaft sein und Hautirritationen bis hin zu Verletzungen hervorrufen. Ein professionelles und nicht auf der Haut klebendes Produkt für diesen Zweck ist das Bondage-Tape.

Tücher-Knebel:

Dies ist wohl die älteste und ursprünglichste Knebelungsmethode. Bei dieser Knebeltechnik wird ein Tuch oder auch ein Wäschestück in den Mund gesteckt. Um das Ausspucken zu verhindern, wird der Mund meistens durch Klebeband, einen Maulkorb oder ein weiteres Tuch zusätzlich geknebelt.

Diese Form der Knebelung birgt jedoch die Gefahr des Verschluckens und Erstickens, weil das Tuch bzw. Wäschestück in den Rachen- und Hals Raum gelangen kann. Auch kann dann ein Würgereflex ausgelöst werden, der die Nasenatmung unterbindet. Speichelfluss ist hier nicht zu befürchten, da das Tuch saugfähig ist. Allerdings saugt sich das Tuch nach einer Weile mit Feuchtigkeit voll, was ein Atmen durch den Mund behindert oder gänzlich unmöglich machen kann.

Wir raten von dieser Knebeltechnik ab.

Woher stammt der Begriff Knebel? Es wird vermutet das der Begriff Knebel aus dem Mittelhochdeutschen kommt und ist seit etwa dem 11. Jahrhundert bekannt. Offensichtlich zu sein scheint... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fetish & BDSM Knebel - Gags

Woher stammt der Begriff Knebel?

Es wird vermutet das der Begriff Knebel aus dem Mittelhochdeutschen kommt und ist seit etwa dem 11. Jahrhundert bekannt. Offensichtlich zu sein scheint die Verwandtschaft des Begriffs „Knebel“ zum Wort „Knabe“. Beide besitzen den Ursprung in der germanischen Grundform knab, was so viel wie Stock, Knüppel, Klotz bedeutete und ein kurzes Holzstück oder eine Querstange beschrieb. In einem Bedeutungsübergang ist auch die Beschreibung eines ungestümen, ungelenken Halbwüchsigen beschrieb (vgl. Bengel) und später dann den Jüngling oder den Knappen.

Häufig wird anstelle des deutschen Wortes auch der englische Ausdruck Gag verwendet.

 

Wozu dient der Knebel?

Der Knebel wird einer Person in den Mund eingeführt, um sie am Reden oder Schreien zu hindern.

Die Motivation für die Verwendung kann zweckbestimmt sein, beispielsweise um den passiven Partner (Bottom) am Sprechen und Schreien zu hindern, kann aber auch auf Wunsch des Bottoms angelegt werden, da dieser das Gefühl als angenehm empfindet oder es ihm hilft, sich in eine Rolle im Machtgefüge eines erotischen Rollenspiels einzufühlen.

Einige Menschen empfinden auch die Demütigung, unter anderem auch wegen der Unkontrollierbarkeit des Speichelflusses, als erotisch und stimulierend.

Ein weiterer Anreiz für die Verwendung von Knebeln liegt in der dadurch symbolisierten Wehrlosigkeit des Bottoms. Die Augen geknebelter Menschen erscheinen größer, das Tragen führt in der Regel zu einem angespannten Gesichtsausdruck des Betroffenen; zusammen mit den stark eingeschränkten Möglichkeiten zur verbalen Kommunikation verstärkt dies zumeist die Intensität des Spiels zwischen aktivem Partner (Top) und Bottom.

Diese subtile erotisch geprägte Metaebene kommt auch regelmäßig in vielen Spielfilmen zum Tragen, in denen Darstellerinnen (meist nur symbolisch) geknebelt sind, ohne dass dies wesentlich zur Handlung beiträgt.

Spiele mit Knebeln sind nicht ungefährlich und erfordern aufgrund der eingeschränkten Kommunikationsmöglichkeiten und der teilweisen Einschränkung der Atemwege ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit zwischen den Beteiligten.

 

Was sollte ich bei einem Knebel beachten?

Aus Sicherheitsgründen sollte als Safeword zum Abbruch aller Aktionen ein Geräuschmuster wie z. B. dreimaliges Grunzen, ein Fingerschnipsen oder auch ein fallengelassenes Glöckchen vereinbart werden.

Eine konstante, freie Nasenatmung muss in jedem Fall gewährleistet sein. Besonders gefährlich ist der Einsatz von Knebeln im Bereich der Atemkontrolle.

In der Praxis ist kein Knebel effektiv genug, um jemanden gänzlich zum Schweigen zu bringen, ohne die Luftzufuhr komplett zu unterbrechen. Die meisten Knebel hindern eine Person zwar daran, sich über Sprache zu verständigen, erlauben aber trotzdem laute, unartikulierte Geräusche, um nach Hilfe zu rufen.

 

Welche Knebel gibt es?

Es gibt viele verschiedene Knebelarten, diese sind Stoff-, Ball-, Ring-, Penis- und Ballonknebel. Daneben finden auch Klebeband und andere Materialien als Knebelersatz oder Knebelbefestigung Verwendung.

Ballknebel:

Auch Ball Gag genannt, besteht meist aus einem Gummiball, der hinter die Zähne geschoben wird. Um Ausspucken oder Herausdrücken mit der Zunge zu verhindern, wird der Ball mittels eines durch eine Bohrung durch die Ball-Mittelachse geführten Riemens hinter dem Kopf des Trägers fixiert. Ebenfalls werden Schnallen mit Löchern, ähnlich wie Sie bei Gürteln zum Einsatz kommen, genutzt.

Manche Anfänger und Asthmatiker verwenden statt eines festen Riemens ein straffes elastisches Band, das den Knebel an Ort und Stelle hält, es dem Geknebelten aber erlaubt, mit starkem Druck der Zunge den Knebel im Notfall zu entfernen. Wie bei fast allen Knebeln kann der Geknebelte weiter Laute von sich geben, ist jedoch in der Artikulation stark eingeschränkt.

Ringknebel:

Der Ringknebel erfüllt eine ähnliche Funktion wie der Ballknebel. Anstatt eines Balls wird jedoch ein Metallring hinter die Zähne geschoben und durch einen Riemen hinter dem Kopf fixiert. Um eine Beschädigung der Zähne zu vermeiden, ist der Ring häufig mit weicheren Materialien wie Leder oder Gummi überzogen.

Die Mundatmung ist im Gegensatz zu den meisten anderen Knebeln möglich, und der Zugang zum Mund des Bottoms ist frei.

Der Transenknebel:

Auch Bit Gag genannt, ist an eine Trense angelehnt und wird insbesondere im Ponyplay eingesetzt; er ist häufig auch Bestandteil eines an Zaumzeug erinnernden Kopfharnesses. Er besteht aus einer Querstange aus Holz oder Hartgummi, an deren Enden jeweils ein Ring befestigt ist. Der Trensenknebel wird durch einen an den Ringen befestigten Riemen hinter dem Kopf fixiert. Die Ringe können auch zur Befestigung von Zügeln genutzt werden. Sprache und andere Laute werden relativ wenig beeinträchtigt.

Ballonknebel:

Der Ballonknebel besteht oft aus einem Latex-Ballon, der mit Hilfe eines (manchmal abnehmbaren) Blasebalges im Mund des Bottom aufgeblasen wird. Dabei füllt der Ballon große Teile des Mundraumes aus. Ein Ventil verhindert, dass sich der Ballon wieder entleert.

Da der Ballon ohne zusätzliche Fixierung nicht im Mund bleiben würde, ist der Ballonknebel oft Teil eines Kopfharnesses oder einer Maske. Der Ballonknebel ist bauartbedingt einer der effektivsten Knebeltypen. Je nach Zustand kommt es dabei zu einem völligen Verschluss der Atemwege. Um der Person dennoch ein sicheres Atmen zu ermöglichen, existieren Version, die nicht als Ball, sondern aufblasbare Röhre ausgeführt sind, durch die ein Gummischlauch führt, welcher aus dem Mund ragt.

Penisknebel:

Der Penisknebel verschließt den Mund mit einem breiten Leder- oder Latexband, welches im Nacken geschlossen wird. Auf der Innenseite steht eine Nachbildung eines männlichen Gliedes hervor, die in den Mund hereinragt. Der Penisknebel ist nicht besonders effektiv. Manchmal ist an der Außenseite des Knebels ein weiterer Dildo befestigt, mit dem der Geknebelte einen Spielpartner befriedigen kann.

Maulkorb-Knebel:

Auch als Muzzle Gag bezeichnet, hat die Funktion, die Bewegung des Unterkiefers einzuschränken, um z. B. das Ausspucken eines Knebels zu verhindern. Zudem behindert er die Aussprache.

Dabei wird ein Korb aus Leder um das Kinn gelegt und mit Riemen über dem Kopf befestigt. Einfache Formen verschließen lediglich den Mund mit einer Platte als Teil eines Kopfharness und sind allein wenig effektiv. Sie haben – z. B. innerhalb des Petplay – oft einen symbolischen Charakter.

Häufig wird der Maulkorb mit Ballonknebeln oder anderen innen angebrachten Knebeln kombiniert. Bei der Verwendung von Klebeband verhindert er das Absprengen oder Wegdrücken durch die Zunge.

Klebeband-Knebel:

Auch als Tape Gag bekannt, wird meist Gewebeband verwendet. Während das Anbringen einfach und die Kosten niedrig sind, kann Klebeband bei der Abnahme schmerzhaft sein und Hautirritationen bis hin zu Verletzungen hervorrufen. Ein professionelles und nicht auf der Haut klebendes Produkt für diesen Zweck ist das Bondage-Tape.

Tücher-Knebel:

Dies ist wohl die älteste und ursprünglichste Knebelungsmethode. Bei dieser Knebeltechnik wird ein Tuch oder auch ein Wäschestück in den Mund gesteckt. Um das Ausspucken zu verhindern, wird der Mund meistens durch Klebeband, einen Maulkorb oder ein weiteres Tuch zusätzlich geknebelt.

Diese Form der Knebelung birgt jedoch die Gefahr des Verschluckens und Erstickens, weil das Tuch bzw. Wäschestück in den Rachen- und Hals Raum gelangen kann. Auch kann dann ein Würgereflex ausgelöst werden, der die Nasenatmung unterbindet. Speichelfluss ist hier nicht zu befürchten, da das Tuch saugfähig ist. Allerdings saugt sich das Tuch nach einer Weile mit Feuchtigkeit voll, was ein Atmen durch den Mund behindert oder gänzlich unmöglich machen kann.

Wir raten von dieser Knebeltechnik ab.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Bad Kitty Silikon Knebel medium
Bad Kitty Silikon Knebel medium
Knebel aus Silikon Beißball mit Luftlöchern Kopfriemen verstellbar Süße Qual mit Komfort! Schwarzer Knebel mit Luftlöchern fürs lange Durchhalten und verstellbarem Riemen. Knebel-Ø 4 cm. Material: Silikon.
10,99 € * UVP: 24,95 € *
ZADO Kopfgeschirr aus Leder
ZADO Kopfgeschirr aus Leder
Verstellbares Kopfgeschirr mit Trense Augenklappe und Leine abnehmbar Alles aus Leder (chromfrei gegerbt) Bissfeste PVC-Trense Da freut sich das brave Pony! Hochwertiges Kopfgeschirr aus Leder von ZADO mit bissfester, transparenter...
65,00 € * UVP: 99,95 € *
NS Novelties Electra Ball Gag
NS Novelties Electra Ball Gag
Wickeln Sie es ein, binden Sie es fest, lassen Sie es sexy aussehen. Mit Electra von NS Novelties geht, gut aussehen und sich großartig anfühlen Hand in Hand. Unsere Electra-Kollektion besteht aus synthetischen Materialien, ist leicht zu...
19,99 € * UVP: 27,95 € *
NS Novelties Bondage Couture Ball Gag
NS Novelties Bondage Couture Ball Gag
Verwöhnen Sie Ihre innersten Wünsche mit Bondage Couture von NS Novelties. Bondage Couture wurde mit größter Sorgfalt aus hochwertigen Materialien hergestellt und verfügt über exquisite Details. Dieser Mundknebel ist das ultimative...
23,99 € * UVP: 32,95 € *
XXdreamSToys Leder-Mund Knebel Gag
XXdreamSToys Leder-Mund Knebel Gag
Maske aus Leder mit integriertem (abknöpfbarem) Mundknebel. Kopfmaske mehrfach verstellbar, Knebel Ø 40 mm. Gewicht: 0,270 kg.
46,99 € * UVP: 64,95 € *
TIPP!
GLO in the Dark Ball Gag
GLO in the Dark Ball Gag
Eine neue Wendung für deine Fetisch-Abenteuer mit GLO in the Dark Fesseln-Ausrüstung. Entdecke eine neue Art für deine Bondagesession mit diesem tollen Mundknebel, welcher im dunkeln leuchtet. BDSM Essentials, die leicht zu reinigen...
21,99 € * UVP: 28,95 € *
TIPP!
Liebe Seele Victorian Garden Veganer Silicone Ball Gag
Liebe Seele Victorian Garden Veganer Silicone...
Vegan-freundlich Ergonomisch gestaltet Ballknebel in Premium-Qualität für ein sichereres Spiel Voll einstellbar mit Vintage-Kupferschnallenriemen Passt sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Victorian Garden handgefertigter...
31,99 € * UVP: 39,95 € *
TIPP!
Liebe Seele Dark Secret - Echtleder Mundknebel mit Silikonball
Liebe Seele Dark Secret - Echtleder Mundknebel...
Eine Serie mit perfekter Balance aus Würde, Eleganz und Extravaganz Eine perfekte Kombination aus schwarzem Leder und goldenem Metall Lebensmittelechter Silikonball, schützt Ihre Gesundheit Handgemachter Echtleder Mundknebel mit...
34,99 € * UVP: 39,95 € *
TIPP!
Bound You 2 Shibari Bondage Rope Bite Gag
Bound You 2 Shibari Bondage Rope Bite Gag
Schlichtes und elegantes Design für natürliche Bondage-Ästhetik. Geflochtenes Seil aus natürlicher Schnur, keine chemischen Gerüche. Vollständig verstellbarer Befestigungsgurt Einheitsgröße. Handgefertigter Bissknebel im Shibari-Look....
22,99 € * UVP: 29,95 € *
TIPP!
Taboom Red Line Vegan Silicone Ball Gag
Taboom Red Line Vegan Silicone Ball Gag
Peppen Sie Ihr BDSM-Spiel auf. Der stilvolle Taboom Silikon Ball Mundknebel kann bei sexuellen Fesselungen und BDSM-Rollenspielen getragen werden. Das Tragen des Mundknebels kann das Gefühl der Hilflosigkeit des Trägers und die...
18,99 € * UVP: 29,95 € *
TIPP!
Taboom Black Line Vegan Silicone Ball Gag
Taboom Black Line Vegan Silicone Ball Gag
Dieser Ballknebel ist aus Silikon und veganem Leder gefertigt, der Kragen ist mit angenehmem Samt gefüttert, wodurch er bei sexuellen Bondage und BDSM-Rollenspielen angenehm zu tragen ist. In Kombination mit anderen Manschetten kann das...
17,99 € * UVP: 23,95 € *
TIPP!
Veganfetish Silikon Ball Gag Knebel
Veganfetish Silikon Ball Gag Knebel
Knebelball aus Silikon (Ø 4 cm) Verstellbarer Kopfriemen aus Kork Natürlich und vegan Lustvolles Schweigen auf vegane Art! Schwarzer, runder Silikon-Knebel (Ø 4 cm) von Vegan Fetish an Riemen aus natürlichem Kork mit der typischen...
12,99 € * UVP: 29,95 € *
1 von 5
Topseller
TIPP!
ZADO Leder Mundknebel Dildo ZADO Leder Mundknebel Dildo
64,99 € * UVP: 110,00 € *
TIPP!
TIPP!
Bad Kitty Knebel Silikon 2 Bad Kitty Knebel Silikon 2
13,70 € * UVP: 24,95 € *
TIPP!
Bad Kitty Knebel Silikon 1 Bad Kitty Knebel Silikon 1
11,99 € * UVP: 24,95 € *
Bad Kitty Knebel Bad Kitty Knebel
10,90 € * UVP: 19,95 € *
Zuletzt angesehen